Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Das Rathaus informiert

Hauptbereich

Gengenbach und Obernai erneuern Partnerschaftsvertrag zum 60. Jubiläum

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 15.03.2018

Gengenbach und Obernai erneuern Partnerschaftsvertrag zum 60. Jubiläum

Die Gemeinderäte der Städte Gengenbach und Obernai haben am Dienstag, 13. März 2018 in einer feierlichen Sitzung im Europäischen Parlament in Straßburg zum 60. Jubiläum der Städtepartnerschaft den Partnerschaftsvertrag erneuert.

Auf Einladung der Europaabgeordneten Anne Sander und Dr. Andreas Schwab bekräftigten die Bürgermeister Thorsten Erny und dessen Obernaier Amtskollege Bernard Fischer das Ziel, die Städtepartnerschaft weiter zu pflegen und die Zusammenarbeit zu vertiefen.

Die gemeinsame Sitzung der Gemeinderäte aus Gengenbach und Obernai fand in einem kleinen Plenarsaal des Europäischen Parlaments in Straßburg statt. Bürgermeister Erny bekräftigte, "dass die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai standhaft bleiben werde. Der Rhein dürfe Deutschland und Frankreich nicht mehr trennen, vielmehr müssten Brücken über den Rhein gebaut werden."

Der südbadische Europaabgeordnete Dr. Andreas Schwab betonte, dass die deutsch-französische Freundschaft und insbesondere auch Europa nicht in erster Linie in Paris oder Berlin vorangekommen sei, sondern am Oberrhein.

Auch die elsässische Europaabgeordnete Anne Sander griff diesen Gedanken auf:"Es brauche weitere Kooperationen in den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Kultur."

Die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai besteht bereits seit dem Jahr 1958 und feiert in diesem Jahr ihr sechzigjähriges Bestehen. Im Jahr 1958 hatte der Nussbacher Geistliche Fridolin Bigott die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai vermittelt. Zunächst hatte die Stadt Obernai im Badischen eine Stadt oder Gemeinde gesucht, welche ihr in Struktur, Geschichte und Kultur ähnlich sei. Mit Gengenbach hatte Obernai sodann eine passende Partnerstadt gefunden.

Die beiden Pioniere der Partnerschaft, die Bürgermeister Erhard Schrempp aus Gengenbach und Dr. Marcel Gillmann aus Obernai haben die Verbindung der beiden Städte dann erstmals begründet.Bis heute bewegt sich die Partnerschaft auf einem ausgesprochen hohen Niveau. So gibt es Kooperationen in den verschiedensten Bereichen: Im Bereich von Kunst und Kultur, zwischen den Feuerwehren, zwischen den Schulen und zwischen den Sportvereinen.

Die Partnerschaft zwischen Gengenbach und Obernai blieb stets lebendig.Diese lebendige Zusammenarbeit und der tiefere Sinn dahinter wurde vom Obernaier Bürgermeister Bernard Fischer auch nochmals hervorgehoben, als er den Text der erneuerten Partnerschaftsurkunde verlas: "Wir bekräftigen das vor 60 Jahren begonnene Vorhaben eines vereinten und friedlichen Europas weiterzuverfolgen, zu vertiefen und zu festigen, damit der Frieden und die Freiheit in Europa gewahrt werden."

Infobereich