Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

Teil 8: Energetische Maßnahmen für städtische Gebäude

Autor: Tamara Bunda
Artikel vom 27.11.2020

Teil 8: Wie engagiert sich die Stadt Gengenbach für den Klima- und Naturschutz?

Gebäude der Stadt Gengenbach. Eine energetische Sanierung hat das Ziel, Energie bei Heizungsanlagen, der Warmwasseraufbereitung und Belüftung einzusparen. Das gelingt durch gezielte bauliche Maßnahmen wie beispielsweise der Dämmung des Gebäudes oder dem Austausch alter Fenster und Türen.

Seit dem Jahr 2001 sind seitens der Stadt Gengenbach ca. 19 Mio. Euro in energetische Maßnahmen investiert worden. Darin enthalten sind die drei Großprojekte „Sanierung der Kinzigtalhalle“ mit ca. 3,35 Mio. Euro, „Neubau der Kindertagesstätte am Löwenbergpark“ mit ca. 5,14 Mio. Euro und „Neubau der Halle Reichenbach“ mit ca. 4,30 Mio. Euro. 

Die Neubauten erfüllen die Kfw-55-Standards. Das bedeutet, dass diese Gebäude nur 55% der Primärenergie eines vergleichbaren Neubaus nach der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) benötigen.

Die weiteren Ausgaben verteilen sich hauptsächlich auf den Austausch von Fenstern und Türen, die Sanierung von Dächern, die Wärmedämmung von Fassaden und den Austausch von Heizungsanlagen in bestehenden Gebäuden.

Foto: © Stadt Gengenbach

Infobereich