Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

25 Jugendliche erhielten den Europäischen Jungbürgerbrief

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 14.02.2020

25 Jugendliche erhielten den Europäischen Jungbürgerbrief

Einen tollen Tag in Straßburg erlebten jüngst 25 Jugendliche aus Gengenbach und Obernai (Elsass), zwei Städte die seit mittlerweile 62 Jahren partnerschaftlich verbunden sind und sinnbildlich für eine gute Zusammenarbeit Deutschlands und Frankreichs im Herzen Europas stehen. Im Rahmen einer gemeinsamen Fahrt in die Europa-Metropole Straßburg wurde den Jugendlichen von den Bürgermeistern Thorsten Erny aus Gengenbach und Bernard Fischer aus Obernai der Europäische Jungbürgerbrief verliehen: Eine Urkunde welche die Jugendlichen, die gerade volljährig geworden sind, auf ihre bürgerlichen Rechte und Pflichten hinweisen soll.

Nach erfolgter Anreise mit Bussen trafen sich die französische und die deutsche Gruppe im Innenhof des Louise-Weiss-Gebäudes, dem Straßburger Sitz des Europäischen Parlaments. Die Gruppe wurde von einem Mitarbeiter des Büros des Europaabgeordneten Dr. Andreas Schwab in Empfang genommen. Nach einer Führung durch das Parlamentsgebäude hatten die Jugendlichen im Anschluss die Möglichkeit dem Europaabgeordneten Dr. Schwab Fragen zu stellen – eine Möglichkeit, die von den Jugendlichen rege genutzt wurde. Ebenfalls anwesend war die elsässische Europaabgeordnete Anne Sander.

Bürgermeister Thorsten Erny freute sich über das Interesse der Jugendlichen an der großen Politik auf europäischer Ebene: „Die Entscheidungen, die in Straßburg und Brüssel getroffen werden, haben große Auswirkungen auf unseren Alltag. Toll, dass sich einige junge Erwachsene für politische Themen im Allgemeinen und für europapolitische Themen im Speziellen begeistern lassen.“

Das große Interesse der Jungbürger wurde auch belohnt: In einer traditionellen Straßburger Gaststätte waren die Jugendlichen zum Abschluss zum Flammenkuchenessen eingeladen.

Von Seiten der Stadt Gengenbach nahmen überdies auch die Ortsvorsteher Bernhard Rauer, Markus Späth und Manfred Armbruster sowie der Vorsitzende des Freundeskreises Gengenbach-Obernai Wolfgang Welle und dessen Vorgänger Hardo Kellermann teil.

 

Fotos: © Stadt Gengenbach.

Infobereich