Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

In der Breslauer Straße konnte Richtfest gefeiert werden

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 13.02.2020

In der Breslauer Straße konnte Richtfest gefeiert werden

Jüngst traf sich Bürgermeister Thorsten Erny mit den Aufsichtsräten der Wohnbau Gengenbach sowie mit den Vertretern der beteiligten Baufirmen zum Richtfest für das Bauvorhaben der Wohnbau Gengenbach in der Breslauer Straße. Das Richtfest markierte ein erstes Etappenziel auf dem Weg zur Schaffung von öffentlich gefördertem Wohnraum in Gengenbach.

Das Grundkonzept des zu errichtenden Neubaus wurde bereits im Jahr 2018 in Zusammenarbeit der Wohnbau Gengenbach mit dem Architekturbüro Hättich und Faber in Haslach entwickelt.

Auf dem Grundstück befand sich einst ein Gebäude der Stadt Gengenbach, welches im Rahmen der Obdachlosenunterbringung genutzt wurde. Die Bewohner wurden in anderen Wohnhäusern der Wohnbau Gengenbach untergebracht, so dass mit der Umsetzung des Konzeptes begonnen werden konnte. Im März 2019 erfolgte dann der Abbruch des Gebäudes. 

Mit dem Neubau werden insgesamt 10 Wohnungen errichtet, die über das Förderprogramm Wohnungsbau BW der L-Bank finanziert werden. Aufgrund der öffentlichen GU-Ausschreibung ging der Auftrag an das Bauunternehmen Baumann GmbH in Seelbach. Die Baugenehmigung und Baufreigabe erfolgten im Oktober 2019.

Der Neubau bietet neben zwei 1-Zimmerwohnungen jeweils vier 2- und 3-Zimmerwohnungen auf zwei Etagen. Die fünf Wohnungen im Erdgeschoss sind barrierefrei. Zu jeder Wohnung gehört außerdem ein Abstellraum im Dachgeschoss. Das Gebäude ist ohne Unterkellerung, die Heizung wird im Dachgeschoss  untergebracht. Für Mülltonnen, Fahrräder und Kinderwägen wird ein kleiner Nebenbau errichtet.

Entsprechend dem Förderprogramm können die Wohnungen zu einem günstigen Mietpreis von 6,37 €/m² kalt vermietet werden. Die Betriebskosten werden relativ gering ausfallen, da beispielsweise der Energieverbrauch niedrig ist und das Gebäude keinen Aufzug haben wird. 

Bürgermeister Thorsten Erny freut sich über die vorausschauende Planung des Projekts: „Die Gesamtkosten des Bauvorhabens liegen - auch unter Berücksichtigung des KfW-55-Standards - bei ca. 1,7 Millionen Euro. Dieser Preis ist unter Berücksichtigung von Vergleichsprojekten als äußerst günstig zu bezeichnen, was auch auf die wirtschaftliche Planung zurückzuführen ist.“

Der Spatenstich fand am 12. November 2019 statt. Nach einer rund einjährigen Bauzeit soll das Wohnhaus voraussichtlich im November 2020 fertiggestellt sein.

 

Fotos: © Stadt Gengenbach

Infobereich