Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

Wichtig Informationen zum Umgang mit Feuerwerks- und Knallkörpern

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 20.12.2019

Wichtig Informationen zum Umgang mit Feuerwerks- und Knallkörpern

Wir verweisen nochmals auf die Allgemeinverfügung der Stadt Gengenbach vom 21.12.2016, nach der das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörper) der Kategorie II im  „besonders schützenswerten Bereich“ gemäß Altstadtschutzverordnung der Stadt Gengenbach vom 07.10.1998 ganzjährig (also auch an Silvester!) verboten ist.

Darüber hinaus ist auch außerhalb des Geltungsbereiches dieser Allgemeinverfügung (also im gesamten Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile) das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände nicht nur in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sondern auch im Umfeld von Reet- und Fachwerkhäusern verboten.     

Ein konkreter Mindestabstand zwischen Feuerwerk und Gebäude wird im Gesetz nicht genannt. Der Begriff „unmittelbare Nähe“ ist nach dem Gesetzeszweck so „weit“ auszulegen, dass Schäden an den geschützten Gebäuden auszuschließen sind. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass sowohl die Flugbahnen als auch die mögliche Brennwirkung von Feuerwerkskörpern sehr unterschiedlich sein können. Nähere Hinweise der Hersteller auf bzw. in den Verpackungen sollten ebenfalls strikt beachtet werden.

Zum allgemeinen Schutz von Personen und Sachen bitten wir auch abseits der besonders brandgefährdeten Gebäude um sorgfältigen Umgang mit jeglicher Art von Feuerwerks- und Knallkörper. In diesem Zusammenhang weisen wir auch darauf hin, dass das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II (und damit die handelsüblichen Silvestergegenstände) grundsätzlich

  • nur am 31.12. und 01.01. und
  • nur durch volljährige Personen

erlaubt ist. Bitte beachten Sie auch hier die einschlägigen Hinweise und Sicherheitsbestimmungen auf bzw. in den Verpackungen der Feuerwerks- und Knallkörper.  

Bitte denken Sie bei Ihren Feierlichkeiten ins neue Jahr auch an die Umwelt, und entsorgen Sie leere Flaschen, verbrauchte Feuerwerks-/Knallkörper-Verpackungen und sonstigen Abfall in die dafür vorgesehenen Behältnisse. Dies gilt insbesondere auch für die naturbelassenen Bereiche außerhalb der Stadt (z.B. „Bergle“ oder Kinzigdamm bzw. -Vorland). Für eine spürbare Entlastung an den Folgetagen bedankt sich schon jetzt das Team unseres Baubetriebshofes.           

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und wünschen allen einen guten und sicheren Rutsch ins neue Jahr 2020.

Stadt Gengenbach - BürgerService/Ordnungsamt

Infobereich