Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

Zusätzlicher Spiel- und Lernort im Außenbereich der Grundschule eröffnet

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 30.09.2019

Zusätzlicher Spiel- und Lernort im Außenbereich der Grundschule eröffnet

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Nollen sowie die Kinder der Kernzeitbetreuung bekommen eine enorme Aufwertung ihres Pausenraumes.

Zu Beginn des Schuljahres konnte das zusätzliche Spiel- und Sportgelände den Schülerinnen und Schülern der Geschwister-Scholl-Schule übergeben werden. Auf dem bisher ungenutzten Rasengelände hinter der Grundschule wurde eine Fläche für den Schulsport und die Kernzeitbetreuung angelegt.

Für Fußball und weitere Ballsportarten gibt es ein Spielfeld mit einer Größe von 12 mal 15 m. Damit die Kinder diesen Platz wetterunabhängig nutzen können ist dafür ein Kunstrasenplatz angelegt worden, der auf drei Seiten durch einen vier Meter hohen Ballfangzaun gesichert wird.

Ein weiterer zentraler Punkt der Anlage ist ein großes Kombispielgerät mit Spielturm. Es ist ein Spielgerät aus mehreren Elementen, das die Möglichkeit zum Klettern, Balancieren, Rutschen und Schaukeln bieten soll. Die Ausstattung wurde gemeinsam mit den Lehrkräften ausgewählt und ist auf das Alter der Grundschulkinder abgestimmt.

Nach der Freigabe durch Herrn Bürgermeister Erny wurde das Spielgerät und den Fußballplatz gleich von den Kindern der Kernzeitbetreuung getestet. Besonders die verschiedenen Kletterelemente und die Schaukeln wurden zuerst erprobt.

Die Schule hat sich zusätzlich zu dieser erweiterten Schulsportfläche auch ein Hochbeet gewünscht, das für den Unterricht genutzt und von den Kindern bewirtschaftet werden kann.

Abgerundet wird die Anlage durch zwei Sitzecken und zusätzliche Bäume, die als Schattenspender gepflanzt werden.

Bürgermeister Thorsten Erny ist sich sicher, dass die Schülerinnen und Schüler der Grundschule in den Pausen diese Außenspielanlage nutzen werden. Auch für den Schulsport und die Kernzeitbetreuung steht die Anlage zur Verfügung. Insbesondere sollen die Kinder, die den ganzen Tag in der Schule verbringen, die Möglichkeit geboten werden, sich sportlich zu betätigen oder ihre Motorik zu trainieren.

Schulleiter Ulrich Fischer bedankte sich bei Ulrich Riehle für die gute Zusammenarbeit und die umsichtige Planung. Die Wünsche der Lehrkräfte wurden gut umgesetzt und die ehemalige Rasenfläche kann so sinnvoll genutzt werden.

Derzeit besuchen 228 Schüler die Geschwister-Scholl-Schule I und II. Im Rahmen der Kernzeitbetreuung vor und nach dem Unterricht werden in diesem Schuljahr bis zu 50 Kinder gleichzeitig betreut.

Für die Anlage, die auch als Lernort außerhalb der Klassenräume genutzt werden soll, wurden ca. 125.000 Euro investiert.

 

Fotos: © Stadt Gengenbach

Infobereich