Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick auf das Rathaus
Blick auf Gengenbach
Herbstreben
Gengenbacher Adventskalender
Aktuelles aus Gengenbach

Hauptbereich

Der neue Jugendgemeinderat ist im Amt

Autor: Felix Ockenfuß
Artikel vom 07.12.2018

Der neue Jugendgemeinderat ist im Amt

Bei der ersten öffentlichen Sitzung am Montagabend wurden 16 Jugendliche offiziell für ihr Ehrenamt im Jugendgemeinderat verpflichtet.

Bei der Jugendgemeinderatswahl am 13. November 2018 haben in insgesamt drei Wahllokalen 368 Jugendliche ihre Stimmen abgegeben und somit die Legitimation für 16 Jugendliche geschaffen, die für die nächsten zwei Jahre die Interessen der Gengenbacher Jugendlichen vertreten.

Ein echter Wechsel hat stattgefunden. Teils wegen Ausbildung und Studium, aber auch wegen des Alters oder der fehlenden räumlichen Nähe zu Gengenbach. Während Kaan Ates, Emirhan Kalayci, Vincent Wußler und Maximilian Schmitt weiterhin mitwirken beenden  folgende 12 Jugendliche ihre Amtszeit: Antonia Isenmann, Selina Lehmann, Wesley Demir, Eric Mehlhorn, Daniel Schmalz, Giorgi Chanturia, Aileen Benz, Lukas Armbruster, Rammon Canha, Roman Auer und Ali Sen.

Bürgermeister Thorsten Erny dankte dem bisherigen Gremium. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Jugendliche sich engagieren und bereit sind Verantwortung zu übernehmen.“ Die letzten zwei Jahre waren von viel Idealismus, Ideen und Diskussionsfreude geprägt. Insgesamt fand drei Mal ein „Super, Duper, Happy, Funny Day“ statt, der Jugendgemeinderat hat mit Spielstationen beim Sporttag der Grundschule mitgewirkt, es gab eine Beach-Party, eine politische Bildungsfahrt nach Berlin mit dem Ortsverein der SPD, an der Gebäudefront des JuZe´s wurde ein Schild mit dem JGR-Logo angebracht und die Aktion „3 Schulen gegen Rassismus“ war in Kooperation mit den Schulen ebenfalls eine sehr erfolgreiche Aktion. Der Jugendgemeinderat nahm am Eurodistriktkonvent im Landratsamt teil, im April unterstützte der Jugendgemeinderat mit helfenden Händen bei der Jungbürgerfeier und beim Gengenbacher Jugendhearing. Einige Projekte stehen noch aus und werden an das neue Gremium weitergegeben. Neue Ideen sind willkommen und werden vor allem an dem kurz bevorstehenden Einführungswochenende auf Schloss Ortenberg gesammelt. Jugendreferentin Dorothee Scheibel, die den JGR betreut, machte auf das abwechslungsreich gestaltete Programm der Landeszentrale für politische Bildung aufmerksam. Nach einer Einführung in die Kommunalpolitik, bleibt viel Zeit für die Planung des ersten Amtsjahres.

 

 

Foto: © Stadt Gengenbach

Infobereich